Betreff: Das Vermögen der Deutschen steigt, aber...

Das Vermögen der Deutschen steigt, aber...
Hallo Friend,

das Vermögen der Deutschen steigt. Doof nur, dass den oberen zehn Prozent davon 60 Prozent gehören, während der unteren Hälfte nur 2,5 Prozent gehören. Im Schnitt gehören jedem Haushalt 214.500 Euro. 

Diese Zahlen stammen aus dem neuen Vermögensbericht der Bundesbank. Nach drei Jahren wurde Ende 2014 eine neue Umfrage gestartet und über ein Jahr lang die Ergebnisse ausgewertet. Insgesamt ist das Vermögen im Vergleich zur vorherigen Umfrage um drei Prozent gestiegen. Elf Vermögensgruppen wurden erfasst.

Das Ergebnis erschreckt ein wenig, denn am Anlageverhalten der Deutschen hat sich so gut wie nichts verändert - trotz starker Zinssenkungen und vieler neuer Möglichkeiten. Von den gestiegenen Aktienmärkten und Immobilienpreisen haben nur sehr wenig profitiert.

So kommt es wie es kommen muss: Die Reichen werden immer reicher, weil sie vom Immobilienboom und der Aktienhausse profitieren. Klar ist auch, dass die Armen immer ärmer werden, weil ihnen das nötige Eigenkapital fehlt. Und die Sparer enteignen sich quasi selbst. Schubladendenken par excellance. Hauptsache kein Risiko eingehen.

Die vollständige Studie mit einem europaweiten Vergleich gibt es im zweiten Halbjahr. Ich weiß aber schon jetzt: In anderen Ländern enteignen sich die Sparer nicht so selbst. Erkennbar ist das an der Zahl der Aktionäre. Die ist von 12 Millionen im Jahr 2000 auf 9 Millionen heutzutage gesunken.

Darüber habe ich ein kurzes Animationsvideo erstellt. Schau doch mal rein. Und dann fängst Du an Deine Finanzen selbst zu rocken. 


Viel Spaß beim Lesen!

Rock on
   
Hörbuch: Jetzt rocke ich meine Finanzen selbst

Nach monatelanger Kleinarbeit und häufigen Pausen ist nun endlich mein Hörbuch fertig geworden. Ganz so einfach wie gedacht, war es am Ende doch nicht.

Wenn Du Interesse an meiner Geschichte und den Learnings für Dich hast, kannst Du das Hörbuch für 10 Euro über meinen Blog kaufen. Und wenn Du mich auf diese Art und Weise unterstützen möchtest, natürlich auch. :-)

Du erhältst:
  • Knapp 120 Minuten und 20 Kapitel mit 10 MP3-Dateien
  • PDF-Datei mit aktualisierter Linksammlung, Inhaltsverzeichnis und Deinem Soundcheck
  • 14 Tage Rückgaberecht, wenn es Dir gar nicht gefallen sollte
Als Backstagepass-Abonnent bekommst Du mit dem Rabatt-Code hinterdiebuehnegucker 20 Prozent Rabatt (gültig bis 10.04.). Bitte füge den Code einfach in das Feld "Sie haben einen Gutschein" unter dem Preis und Du zahlst 2 Euro weniger.

Solltest Du als Abonnent das Hörbuch schon vorher gekauft haben, schreib mir bitte eine E-Mail an info@finanzrocker.net. Für Dich habe ich dann ein kleines Extra für meinen Online-Kurs vorbereitet.

Neue Artikel 
in dieser Woche

1 Jahr Finanzrocker
Alles begann am 15.03.2015. Diesen grauen Sonntagmorgen vergesse ich nicht so schnell. Ich hatte gerade ein interessantes Interview von Vladislav Melnik, dem Gründer des Affenblogs, gehört. Von seiner Geschichte war ich so begeistert, dass ich mir sagte: Genau das ist es. Ich werde Blogger. Also kaufte ich mir inspiriert Vladis Affenbuch als Grundlage. Und das war das Fundament meines Erfolges. Am 22.03. erblickte dann der Finanzrocker-Blog das Licht der Welt.
Was ist eine Aktie?
Was ist eine Aktie? Mit dieser Frage beschäftigen wir uns in Folge 13. Der Finanzwesir klärt auf, wie es in Deutschland zu den ersten Aktiengesellschaften kam, während der Finanzrocker auf die Höhepunkte der Hauptversammlungen hinweist. Im Kern geht es aber darum, was eine Aktie ist, wo Du sie kaufen kannst und wie hoch die durchschnittlichen Erträge sind. Das Ergebnis: Die längste Folge von „Der Finanzwesir rockt“ – und erste zarte Meinungsunterschiede.
Comdirect Start-up Garage: Neues von der Werkbank
Nach meinem Podcast-Interview mit Mariusz Bodek von der Comdirect Start-up Garage im Dezember ging es erst 2016 so richtig mit dem Projekt los. 

Zum Zeitpunkt des Gesprächs standen auch noch nicht die Gewinner fest. Deshalb war es an der Zeit, mal zu schauen wie sich die Garage entwickelt hat und welche Unternehmen das Rennen gemacht haben.
Finanzbegriff der Woche
Regression zum Mittelwert 
Hast Du schon einmal davon gehört? In nahezu jedem Finanzbuch ist davon die Rede und der Finanzwesir und ich haben ebenfalls schon darüber gesprochen. Aber was ist damit denn gemeint?

Nehmen wir an Du bekommst 2015 eine Rendite von 10 Prozent, 2016 sind es nur 0 % und 2017 liegt sie in der goldenen Mitte bei 5 %. So geht es über die Jahre immer weiter. Und der Durchschnittswert liegt dabei immer bei 5 %. Das wird auch als negative Autokorrelation von Marktpreis- und Volatilitätsveränderungen bezeichnet.

Dahinter steckt die Theorie, dass die Märkte zu Übertreibungen neigen, die sich im Zeitablauf nicht nur zufällig korrigieren, sondern ein "Gedächtnis" haben, und vorherige Trends umkehren. So erhältst Du immer einen bestimmten Durchschnittswert.
Wochenrückblick

Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, mein Hörbuch fertig und die Pläne für die Zukunft nehmen immer konkretere Form an. Dafür habe ich in den vergangenen Wochen mehrere Konzerte gecancelt und auf Bundesliga und Co. komplett verzichtet. Irgendwo muss ich mir ein wenig Ruhe gönnen. Oder werde ich etwa alt?

Karfreitag war sogar ein Tag des Internet-Detoxings. Kein Internet, kein Smartphone, kein Blog! So etwas wirkt Wunder. Außerdem automatisiere ich einige Prozesse im Hintergrund mit spannenden Tools. Du glaubst gar nicht, was man alles miteinander verbinden kann. Ok, vieles ist Spielkram, aber einige sinnvolle Sachen sind schon dabei.

Dann bin ich dabei meinen Online-Kurs voran zu treiben und mehrere Feldversuche zu unternehmen, die ich dort präsentiere. Thematisch wird der Kurs für sehr viele interessant werden. Eins vorweg: Es wird kein reiner Geldanlage-Kurs. 

Und diese Woche habe ich es in die ZEIT Geld geschafft und beantworte dort eine Frage zu Bitcoins. Dabei befinde ich mich in bester Gesellschaft, denn vor mir befinden sich der Finanzwesir und Jupp Tenhagen von Finanztip. Das rockt! Übrigens: Diese Sonderbeilage ist immer lesenswert.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche! 

Viele Grüße aus Lübeck
Daniel

Daniel Korth, Dornbreite 7n, 23556, Lübeck, Deutschland
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten ändern.

Powered by:
GetResponse