Betreff: Mit Shopping ein Vermögen aufbauen?

Mit Shopping ein Vermögen aufbauen?
Hallo Friend,

es ist wunderbar, wenn sich Banken Gedanken darüber machen, was der Kunde will. Passiert ja leider sehr selten. Noch besser ist es sogar, wenn die Bank mitdenkt, was dem Kunden helfen würde und ihn zum spielerischen Vermögensaufbau animiert. In der Form gab es so etwas bisher noch nicht.

Die Comdirect* hat nun ein Bonus-Spar-Programm ins Leben gerufen, dass die Leute für das Shoppen belohnt und die Prämien ab 10 € direkt im breit gestreuten comstage Vermögenstrategie-ETF anlegt - kostenlos wohlgemerkt. So investiert der Shopper automatisch in 60 % Aktien, 30 % Anleihen und 10 % Rohstoffe. Die TER beträgt überschaubare 0,49 % im Jahr und entspricht damit dem Weltfonds Arero, der eine ähnliche Aufteilung hat. Dieser ETF ist ideal für Einsteiger an der Börse.

Über 800 Online-Shops machen bei der Aktion mit, darunter Media Markt, Tchibo, Otto, Lidl oder Expedia. Also auch die nächste Reise lässt sich damit verrechnen. Von prozentualen Prämien auf den Kaufpreis bis konkreten Gutschriften reicht die Bandbreite. Gerade für Leute, die über ausgeprägte Verlustängste verfügen und gern shoppen gehen, ist das ein tolles Versuchslabor, um das Thema Geldanlage auf andere Art und Weise kennenzulernen.

Mit dem Fernseher Vermögen aufbauen

Wenn Du also Deinen nächsten Fernseher oder die nächste Mallorca-Reise über diese Partner kaufst/buchst, bekommst Du Geld gutgeschrieben, dass dann gleich angelegt wird. Du schlägst also zwei Fliegen mit einer Klappe. Bis zum 16.10.2016 gibt es auch noch eine 10 Euro Gutschrift, wenn Du einen Kauf bis 23.10.2016 tätigst. Du benötigst nur ein kostenloses Konto oder Depot bei der Comdirect*.

Außerdem ist es wesentlich sinnvoller, auf diese Weise Prämien zu erhalten als überflüssige Sachen über Datenkraken wie Payback zu erhalten, die wunderbare Shopping-Profile an Partner weitergeben. Da sind die Deutschen beim Datenschutz so hinterher und geben dann freiwillig ihre Einkaufsprofile weiter.

Verkauf von Comstage

Es gibt nur ein Problem an der Sache: Die Commerzbank muss sparen und denkt über Comstage-Verkauf nach. Die ETF-Tochter hat sich bisher am Markt noch nicht durchsetzen können. Der Marktanteil beträgt mickrige 4 %, während db x-trackers über 23 % und iShares gar über 50 % verfügen. So tragen sich Kosten gerade mal.

Da die Comstage-ETFs Sondervermögen sind, hat es zunächst keinen Einfluss auf die eigenen Indexfonds. Sollte es aber an die Konkurrenz verkauft werden, werden die Sparpläne mit Comstage-ETFs bei der comdirect wahrscheinlich nicht mehr kostenlos besparbar sein. Und solche Aktionen wie mit dem Prämiensammeln, könnten dann ebenfalls Makulatur sein. Zumindest auf kostenloser Basis.

Aber bis dahin kann ja noch eine Menge bei der Commerzbank passieren. Kein Grund zur Panik also. Ich bespare meine Comstage-ETFs weiterhin und habe mich auch zum Shoppen angemeldet. Einfach um das mal zu testen! Und da ich diese Aktion echt klasse finde, werde ich dann auch über meine Erfahrungen berichten. Ob man damit ein richtiges Vermögen aufbauen kann, wage ich zwar zu bezweifeln, aber für den Start ist es sehr hilfreich.

Rock on
 
Neue Artikel in den letzten 2 Wochen
Abgeltungssteuer: 666 - The Number of the Tax
Eins der größten Themen während meiner Sommerpause war die Abgeltungssteuer. Stand heute habe ich in den vergangenen zwei Monaten 666,01 Euro gezahlt. Ich fühlte mich sofort an den Klassiker von Iron Maiden erinnert und musste darüber einen Artikel schreiben. Denn auch viele Deutsche verbinden den Gehörnten mit dem Begriff Steuern. Alles Weitere liest Du hier.

Mixtape des Monats mit Jassy
Nach drei Monaten ist es wieder an der Zeit für ein neues Mixtape. Dieses Mal geht es mal wieder um den zweiten Begriff im Blognamen, nämlich das Rocken. Und zwar auf YouTube. Mit Jassy von JJ’s One Girl Band habe ich jemand interviewt, der viel darüber erzählen kann.
Sebastian Tonn im Interview: „Jeder kann anlegen!“
In der ersten Folge nach der Sommerpause interviewe ich Sebastian Tonn von Anyonecan.de. Er möchte Menschen zeigen, dass jeder ohne Probleme Geld anlegen kann. Wir sprechen über Altersvorsorge, Geldanlage, Karrierenetzwerke und viel mehr. Reinhören lohnt sich.
Sicherheit bei der Geldanlage
In dieser Folge wird der Finanzrocker eingesperrt und ihm nur noch Netflix zugesichert, während der breitschultrige Finanzwesir anfängt zu singen. Und alles nur, weil es sich in dieser Podcast-Episode um Sicherheit bei Geldanlagen geht. Was für ein Spaß!

Wochenrückblick

Amsterdam, Köln und Berlin waren in den vergangenen zweieinhalb Wochen Reisen wert. Jetzt bin ich aber etwas geschlaucht und hänge durch. Zum Glück habe ich die meisten Sachen schon vorbereitet, so dass ich vieles nur noch feintunen muss.

Am Mittwoch gibt es schon wieder eine neue Podcast-Episode. Dieses Mal ging die Leitung nach Australien. Herausgekommen ist ein wirklich schönes Interview mit etwas anderen Themen. Dann dauert es aber wieder zwei Wochen bis zur nächsten Folge. Mittlerweile habe ich schon alle Termine bis ins neue Jahr festlegen können. 

Kommenden Freitag ist wieder Finanzbarcamp. Dieses Mal aber nicht in Offenbach, sondern in Hamburg. Im Anschluß ist die Verleihung des Finanzblogawards und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, ob ich wieder auf das Treppchen komme.

Danach gibt es einen ausgeprägten Konzertmarathon, der erst Ende November mit der alten Scorpions-Säge Uli Jon Roth und dem Barcamp Lübeck endet. Das ist immer das Schöne am Herbst. Die ganzen Konzerte lenken vom trüben Wetter ab. :-) 

Genießt Eure Woche!


Daniel Korth, Dornbreite 7n, 23556, Lübeck, Deutschland
Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen oder Ihre Kontaktdaten ändern.

Powered by:
GetResponse